Mittwoch, 20. April 2016

On Stage in Düsseldorf Teil 1

Hallo, ihr Lieben!

Wie versprochen gibt´s heute einen Bericht vom On Stage Event von Stampin' Up!
Bereits am Freitag um 3:15 hieß es für mich: aufstehen! Unser Flug ging nämlich bereits um 7:05 und der Flughafen ist ja für mich nicht gerade ums Eck. Außerdem hatten wir (Eva, Elvira, Astrid und Barbara) uns ausgemacht, uns bereits um 5:30 zu treffen, um nicht durch eventuelle Pannen bei der Sicherheitskontrolle in Zeitnot zu kommen. Um 5:45 hatten wir es geschafft und konnten uns noch ein gemütliches Frühstück gönnen.

In Düsseldorf angekommen war das Wetter erstmal nicht gerade berauschend. Nach einigem Rätselraten, welche Bahn denn nun die richtige sei, machten wir uns auf den Weg zum Hotel, um schon mal die Koffer abzugeben. Danach machten wir ein wenig die Altstadt unsicher, wo wir ein nettes Lokal fanden, in dem wir unser Mittagessen einnahmen.

Da ich gefragt worden war, ob ich nicht wieder ein neues Stempelset präsentieren möchte, und ich halt nie "nein" sagen kann ;-), musste ich um 15:00 zur Probe in der Veranstaltungshalle sein.

Die Rezeptionistin vom Hotel hatte uns erklärt, wie man mit den Öffis am besten zum Kongresszentrum kommt. Ja, theoretisch. Denn dort wo ich nach ihrer Beschreibung gelandet bin, beginnt zwar das Kongresszentrum, aber die Halle, in die ich musste, lag 20 Gehminuten entfernt *uff*.

Na gut. Halle endlich gefunden (dank Renate, die mir telefonisch mitteilte, zu welchem Eingang ich musste).

Dort wurde ich gleich mal von Donna (von SU aus den USA) begrüßt und ich dachte mir: "Oh shit, jetzt musst du auch noch englisch reden!" Aber wir hatten überhaupt keine Probleme uns zu verständigen.

Zum Glück haben mir die anderen Präsentatorinnen bereits vor meiner Probe gesagt, dass der Kameramann ständig dazwischenredet, sonst hätte ich mich wahrscheinlich ständig verunsichern lassen. Zuerst hatte ich gleich mal ein kurzes Blackout, aber dann passte alles.

Ich habe dann gleich noch ein paar Bilder von den Tischen, die schon für die Abendveranstaltung gedeckt waren, gemacht:


Ich hab mich dann gleich wieder zusammengepackt, um rechtzeitig im Hotel zu sein, denn bereits um 18 Uhr sollte es fertig gestylt für die Abendveranstaltung für alle Demos ab dem Titel "Elite-Silber" wieder Richtung Veranstaltungshalle gehen. Da ich beim Hinweg ja so weit gehen musste, hatte ich die kluge Idee, mich auf die Suche nach der (laut Plan) näheren U-Bahn-Haltestelle zu machen. Diese war aber nur theoretisch näher, denn ich musste wieder ca. 20 Minuten marschieren, bis ich völlig verschwitzt und mittlerweile sehr müde (ich war ja zu dem Zeitpunkt schon seit 14 Stunden auf) dort ankam.

Letztendlich traf ich Punkt 18 Uhr recht grantig im Hotel ein, wo ich erfuhr, dass es eigentlich eine wesentlich kürzer Möglichkeit gab, um zur Veranstaltungshalle zu kommen. *grrrrrrr* Ich hätte die Rezeptionistin killen können.

Zu meinem Glück ist meine Kollegin Eva im Team von Marion, das für 18:15 ein Großraumtaxi bestellt und noch einen Platz frei hatte!!!

So schnell umgezogen, geschminkt und gekämmt war ich noch selten.
Danke nochmals an Marions Team, dass ihr mich mitgenommen habt!

So bin dann auch ich pünktlich am Veranstaltungsort angekommen und konnte mir meine Tasche abholen (die ich euch dann morgen zeige).

Wir hatten dann ein kurzes Geschäftstraining mit Donna und Stefan (unserem neuen Chef für Österreich und Deutschland), bevor es zum Essen und zum gemütlichen Teil des Abends ging.


Nach einem schnellen Absacker in der Hotellounge, bin ich um ca. 23:30 Uhr hundemüde ins Bett gefallen. Aber nicht, ohne mir den Wecker für den nächsten Tag zu stellen.

Ich hatte im Voraus extra organisiert, dass wir bereits um 6:30 frühstücken konnten, da wir ab 7:30 am Veranstaltungsort sein sollten.

Wäre auch alles kein Problem gewesen, hätte mein Handywecker geläutet!!! Um 6:43 bin ich ganz erschrocken aufgesprungen, denn wir hatten ausgemacht, uns um 6:40 bei Tisch zu treffen, um 7:24 aufzubrechen. Ich hätte nicht gedacht, dass sich das tatsächlich noch locker ausgeht!

Nachdem bereits vor Einlass Swaps ausgetauscht worden waren, begann um 8:30 die tatsächliche Veranstaltung mit Begrüßung und Übertragung aus Amerika. Das war zwar dank mieser Übersetzung nicht so aufregend, aber die neuen Produkte zu sehen war schon toll.

Zu unserem Erstaunen haben wir dann tatsächlich bereits am Vormittag den neuen Katalog ausgeteilt bekommen und konnten diesen in Ruhe durchblättern.
Wir duften dann einige Make & Takes machen (Bilder folgen) und natürlich auch die neuen Farben ausprobieren.

Hier schon mal eine kleine Vorschau für euch:


Wie wir es von SU-Veranstaltungen gewöhnt sind, gab es auch die allseits beliebten "Prize Patrols". Gleich bei der ersten durfte ich jubeln und ein tolles neues Stempelset entgegen nehmen:


Zu Mittag durften wir uns ein Lunchpaket abholen, das letztendlich gar nicht so schlecht war *lol*. Wir haben ein bisschen untereinander getauscht - somit war dann jede mehr oder weniger glücklich.


Am Nachmittag hatte dann ich meine Stempelset-Präsentation und die liebe Melli war so nett und hat mich dabei fotografiert *ggg*. Ein bisschen knapp ist es dabei mit der Zeit geworden, aber ich glaube, die eine Minute, die ich überzogen habe, war nicht so schlimm.


Um 17:30 ging die Veranstaltung zu Ende und wir machten uns auf den Weg zum Flughafen, wo wir uns ebenfalls noch ein kurzes Päuschen gönnen konnten.

Doch kaum im Flugzeug, musste das wichtigste Utensil der ganzen Reise herausgeholt und durchstöbert werden:
die neue SU-Bibel *lol*: 


Danke an alle, die meinen Roman bis zu Ende gelesen haben ;-).
Morgen gibt´s dann viele Fotos von den Schauwänden.


Liebe Grüße,
Tina

 

Kommentare:

  1. Liebe Martina!
    Du hast das sicher tol gemeistert. Gibt's ein Video von deinem Auftritt ??
    Lg Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,Deine Präsentation war toll! Hut ab, ich glaube, ich hätte vor Aufregung keinen Ton herausgebracht.
    Liebe Grüße
    sandra

    AntwortenLöschen
  3. Servus!
    Na sehr spannend. Dein Auftritt war sicher grandios! LG Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das hast du soo klasse gemacht! Bin stolz auf dich. Ich könnte das nicht, ich Schissbuchse :D

    AntwortenLöschen